Gesetzliche Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenversicherung

(Krankenkassen wie die BKK, BARMER-GEK, AOK, DAK, IKK, Techniker Krankenkasse, ...) Ein Vergleich lohnt sich, denn es gibt  große Unterschiede bei den Leistungen und Zusatzbeiträgen.

weiter zu unserm Vergleich:
gesetzliche Krankenversicherung

 

 

Mit innofima® finden Sie schnell und bequem Ihr persönliches Angebot.

 

Bei der Krankenversicherung in Bundesrepublik Deutschland unterscheidet man zwei Systeme. Zum einen die gesetzlichen Krankenkassen und zum anderen die private Krankenversicherung. Alle Arbeitnehmer mit einem Verdienst bis zur Versicherungspflichtgrenze müssen sich bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichern. Daher sind neun von zehn Bundesbürgern in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bei einer Krankenkasse versichert.

 

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung richtet sich der Beitrag nach dem Einkommen. Die Leistungen orientieren sich an den Sonderleistungen der jeweiligen Krankenkasse, sowie nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

Anders als in der Gesetzlichen Krankenkasse zahlt der Versicherte in der privaten Krankenversicherung einen individuell festgelegten Beitrag. Dieser wird nach dem persönlichen Risiko, dem Alter und den gewünschten Leistungsumfang (Basisschutz, Komfortschutz, Top-Schutz) des Versicherten berechnet wird.

 

Mit unserem online - Versicherungsvergleich erhalten Sie einen Tarif- und Leistungsvergleich der gesetzlichen Krankenkassen.

 

Auch wenn ca. 96% der Leistungen der Gesetzlichen Krankenkassen vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind, so gibt es doch eine Reihe von Leistungen, in denen sich die Kassen unterscheiden - vom Service bis hin zu angebotenen Heilmethoden.

 

weiter zu unserm Vergleich:
gesetzliche Krankenversicherung

 

 



Kontakt

01803 / 88 77 66*
05402 / 98 55 99-0
WhatsApp

Jetzt auch per
WhatsApp erreichbar!

Das könnte Sie auch interessieren

Hausratversicherung - Spezielle Tarife

Hausratversicherung nie ohne „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“

Viele Versicherer kürzen im Schadensfall die Leistungen und berufen darauf, das der Versicherungsnehmern "grob Fahrlässig" gehandelt hat.

 

Innofima empfiehlt daher generell einen „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“ zu vereinbaren. Mit Vereinbarung dieser Klausel verzichtet der Versicherer auf die oben genannte Leistungskürzung.

 

Zwar sind Verträge mit dieser Klausel ein wenig teurer, jedoch ergibt sich für den Versicherungsnehmer daraus eine deutliche Verbesserung des Versicherungsschutzes.

 

Hausratversicherung