Girokontovergleich

Girokonto – wechseln, sparen und Entspannt zurücklehnen

Zahlen auch Sie hohe Gebühren für Kontoführung, Geldabhebungen, Überweisungen und die Nutzung von Kreditkarten? Wenn Sie sich nicht länger über diese unnötigen Kosten ärgern wollen, ist es an der Zeit, das Girokonto zu wechseln.


weiter zu unserm Vergleich:
Girokontovergleich




Mit innofima® finden Sie schnell und bequem Ihr persönliches Angebot.


Unsere Beispielrechnung zeigt mit einem am Markt verfügbaren Standardkontomodell, welche Kosten anfallen können.


Allein für die Kontonutzung wird eine Jahresgebühr von 48 Euro erhoben. Die Gebühren für Buchungen können sich schnell auf über 80 Euro summieren. Dazu kommen Kosten für die EC-Karte, Geldabhebungen im Ausland und für die Nutzung einer Kreditkarte können bzu 180 Euro Gesamtkosten im Jahr zusammenkommen.



  altes Konto neues Konto
Jahresgebühr* 48 Euro 0 Euro
Buchungsposten** 81 Euro
EC-Karte 5 Euro
Kreditkarte 20 Euro
Abhebung im Ausland*** 26 Euro
  180 Euro 0 Euro



Irrtum, Änderungen vorbehalten; alle Angaben in Euro; Stand 08/2010; *mtl. Kontoführungsgebühr 4 €; **ausgehend von durchschnittlich 15 Buchungsposten pro Monat á 0,45 €; *** fünf Abhebungen im Ausland mit mind. 5,11 € pro Vorgang.


Ihr Sparpotenzial mit  einem neuen Konto: bis zu 180,- EUR


Ihre Vorteile auf einen Blick – vergleichen – wechseln – sparen


Ein modernes Online-Konto bietet Ihnen regelmäßig folgende Inklusivleistungen:

  • Kontoführung zum Nulltarif
  • kostenlos Geldabheben
  • schnelles und sicheres Internetbanking
  • Guthabenverzinsung und niedrige Dispozinsen





weiter zu unserm Vergleich:
Girokontovergleich




Flyer zu dem Girokonto-Vergleich finden Sie hier:
Flyer zum Girokonto-Vergleich [PDF]



Kontakt

01803 / 88 77 66*
05402 / 98 55 99-0
WhatsApp

Jetzt auch per
WhatsApp erreichbar!

Das könnte Sie auch interessieren

Wohngebäudeversicherung - Spezielle Tarife

Wohngebäudeversicherung nie ohne „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“

Viele Versicherer kürzen im Schadensfall die Leistungen und berufen darauf, das der Versicherungsnehmern "grob Fahrlässig" gehandelt hat.

 

Innofima empfiehlt daher generell einen „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“ zu vereinbaren. Mit Vereinbarung dieser Klausel verzichtet der Versicherer auf die oben genannte Leistungskürzung.

 

Zwar sind Verträge mit dieser Klausel ein wenig teurer, jedoch ergibt sich für den Versicherungsnehmer daraus eine deutliche Verbesserung des Versicherungsschutzes.

 

Wohngebäudeversicherung

 

 



.