Kapitallebensversicherung

(Kapital-)Lebensversicherung

Ein sicheres Gefühl - Kapital bilden und das Leben absichern.
Eine solide Anlageform, die Hinterbliebenenschutz mit Altersvorsorge kombiniert.
(Kapital-)Lebensversicherung

Fondslebensversicherung

Fondslebensversicherung

Eine renditestarke Anlageform die Absicherung und hohe Ertragschancen für die Altersvorsorge kombiniert.
Sparen mit Steuervorteil - Kapital bilden und das Leben absichern.
Fondslebensversicherung

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung schützt Hinterbliebene, hilft bei Kreditabsicherungen und wird auch gerne als Partnerabsicherung in der Geschäftswelt verwandt.
Risikolebensversicherung

Britische Lebensversicherung

Britische Lebensversicherung

Höhere Renditen und Flexibilität kombiniert mit Garantien und Sicherheiten zeichnen die angelsächsischen Lebensversicherungs-Policen aus.
Britische Lebensversicherung

Ausbildungsversicherung

Ausbildungsversicherung - Heiratsversicherung - Kindergeldpolice

Alle Eltern wünschen sich, dass Ihre Kinder ohne Risiken aufwachsen und erfolgreich ihr eigenes Leben meistern.
Ausbildungsversicherung

Lebensversicherung OHNE Gesundheitsfragen

Lebensversicherung OHNE Gesundheitsfragen

Die Lebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung bietet Ihnen sofortigen Versicherungsschutz, daher ist die Nachfrage groß.
Lebensversicherung

Betriebliche Altersvorsorge

Betriebliche Altersvorsorge

Mit der betrieblichen Altersvorsorge profitieren sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer von zahlreichen Vorteilen.
Betriebliche Altersvorsorge

Lebensversicherung als alternative Rentenvorsorge

Viele Sparer wählen eine Lebensversicherung als alternative Rentenvorsorge, um neben der gesetzlichen Rentenversicherung eine zusätzliche Absicherung im Alter zu haben. Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Lebensversicherungen, die jedoch alle zur Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall dienen oder als Altersvorsorge genutzt werden können. Möchte man das Garantieguthaben jedoch vor Ablauf der Mindestlaufzeit auszahlen lassen, muss man mit erheblichen Einbußen rechnen. Auch die Versteuerung des ausgezahlten Betrags kann für einige Versicherten ein Thema sein. Nichtsdestotrotz sind Lebensversicherungen eine willkommene Alternative für einen kleinen Geldbeutel und bieten durch ein hohes Maß an Flexibilität Berufstätigen und Nichtberufstätigen die Möglichkeit für das Alter anzusparen. Jedoch sind die Konditionen der verschiedenen Lebensversicherungen immer unterschiedlich, sodass der Versicherte einen Versicherungsvergleich durchführen sollte. Auf unserer Seite erhalten Sie die nötigen Hintergrundinformationen rund um dieses Thema sowie einen Versicherungsvergleichsrechner. Zusätzlich können Sie bei offenen Fragen unser kompetentes Beratungsteam von unserem Finanzmakler kontaktieren.


Verschiedene Lebensversicherungen für Ihre Bedürfnisse

Auf dem Versicherungsmarkt findet man eine Vielzahl an unterschiedlichen Lebensversicherungen. Es gibt die Risikolebensversicherung (RLV), die kapitalbildende Lebensversicherung und die fondsgebundene Lebensversicherung. Damit Versicherungsnehmer eine Variante abschließen, die optimal auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind, sollte stets ein Versicherungsvergleich durchgeführt werden.


Die Risikolebensversicherung

Wie der Name schon andeutet, handelt es sich bei der Risikolebensversicherung um eine besondere Form, die nur bei Tod des Versicherten auszahlt. Meist wird diese Form über einen festgelegten Betrag abgeschlossen, welcher im Todesfall an die Angehörigen ausgezahlt wird. Meist möchten die Versicherten dabei die Bestattungskosten abdecken sowie eine zusätzliche finanzielle Absicherung für die Familie erzielen. Jene spezifische Form der Lebensversicherung scheint insbesondere für junge Familien attraktiv zu sein. Dabei zahlt der Hauptverdiener der Familie in die Lebensversicherung ein, und sichert somit die Familie für seinen Todesfall ab. Manchmal wird die Risikolebensversicherung auch als Garantie für ein Baudarlehen verwendet.


Die kapitalbildende Lebensversicherung

Diese Form ist eine Kombination aus klassischer Lebensversicherung, der sogenannten Kapitallebensversicherung (KLV) und einer Risikolebensversicherung (RLV) mit privater Altersvorsorge. Sie fungiert somit als Altersvorsorge und Lebensversicherung zugleich. Verstirbt der Versicherte vor Vertragslaufzeit, so wird die Garantiesumme an die Angehörigen ausgezahlt; erreicht er jedoch das Rentenalter, so erhält er diese Summe als Altersvorsorge. Abhängig von den Vertragskonditionen kann er zwischen einer Einmalzahlung und einer monatlichen Rentenauszahlung wählen. Anders als bei der Risikolebensversicherung werden die Prämien verzinst, sodass der Sparer am Ende der Laufzeit einen höheren Versicherungsbetrag ausgezahlt bekommt, als er vorab eingezahlt hat.


Die fondsgebundene Lebensversicherung

Im Grunde ist eine fondsgebundene Lebensversicherung einer Kapitallebensversicherung sehr ähnlich. Der einzige Unterschied besteht in der Anlage der Versicherungsprämien, die in Fondsanteilen angelegt werden. Fonds werden an der Börse gehandelt und sind daher ständigen Schwankungen ausgesetzt. Demzufolge kann der Versicherungsnehmer mit einer fondsgebundenen Lebensversicherung auch Verluste einfahren. Eine attraktive Alternative zu deutschen Fonds scheinen aktuell die britischen Fondsanlagen zu sein. Der Versicherte muss sich bei einer fondsgebundenen Lebensversicherung jedoch stets eines Wertverlusts bewusst sein. Bei einem Aufwärtsschwung der Aktienkurse hat er demgegenüber aber auch die Möglichkeit überdurchschnittlich hohe Rendite zu erzielen. Bevor Sie eine fondsgebundene Lebensversicherung abschließen, sollten Sie in einer ausführlichen Beratung Risiko und Rendite abwägen.


Welche Kosten kommen bei einer Lebensversicherung auf mich zu?

Die Höhe der Versicherungsprämie misst sich an verschiedenen Faktoren:

  • Alter des Versicherungsnehmers bei Versicherungsabschluss
  • Versicherungssumme
  • Laufzeit
  • Gesundheitszustand und Vorerkrankungen
  • Raucher oder Nichtraucher
Früher hatte auch das Geschlecht des Versicherungsnehmers einen Einfluss auf die Bemessung der Versicherungsprämie, dies wurde jedoch vor einigen Jahren vom Gesetzgeber verboten. Versicherungsnehmer, die Raucher sind oder eine Vorerkrankung haben, zahlen einen Risikozuschlag.





.