Was ist in eine Gewerbeimmobilienversicherung versichert?

 

Modular kann der gewünschte Versicherungsschutz zusammengestellt werden. Dieser umfasst in der Regel die Risiken:

  • Feuer – Schäden durch Brand, Blitzschlag, Überspannung durch Blitz, Explosion, Implosion, Aufprall von Luftfahrzeugen sowie Löschen infolge eines dieser Ereignisse
  • Leitungswasser – Schäden durch Frost und sonstige Bruchschäden an Rohren, Einrichtungen und Installationen sowie daraus entstehende Nässeschäden durch bestimmungswidrig austretendes Wasser
  • Sturm/Hagel – Unmittelbare Einwirkungsschäden des Sturms oder Hagels sowie Folgeschäden durch umher fliegende Gebäudeteile, Bäume oder andere Gegenstände
  • Elementargefahren – Schäden durch Überschwemmung, Rückstau, Erdbeben, Erdfall, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen und Vulkanausbruch
  • Extended Coverage Gefahren – Schäden durch Innere Unruhen, Böswillige Beschädigung, Streik oder Aussperrung, Fahrzeuganprall, Rauch, Überschalldruckwellen
  • Unbenannte Gefahren – Schäden durch nicht rechtzeitig vorhersehbare Zerstörung oder Beschädigung des Gebäudes, zum Beispiel Anprall von Strommasten oder Bäumen. Hier gilt das Prinzip „All Risk - Alles ist versichert, was nicht explizit ausgeschlossen ist.“

 

Durch die optimale auf Ihr Gewerbeobjekt zugeschnittenes Paket ist versichert:

  • das gesamte Gebäude mit Fundamenten, Grund- und Kellermauern, sowie Gebäudebestandteilen wie Wandverkleidungen, fest verlegten Bodenbelägen, Klimaanlagen, Aufzügen
  • das Gebäudezubehör für die Instandhaltung oder für den wirtschaftlichen Zweck (zum Beispiel Ersatzfliesen, Brennstoffvorräte)
  • weiteres Zubehör und sonstige Grundstücksbestandteile wie Einfriedungen, Hofbefestigungen, Carports, Beleuchtungs- und Antennenanlagen

 

 

Sie haben Interesse an einer Gebäudeversicherung?

weiter zu unserm Vergleich:
Gebäudeversicherung



 

Kontakt

01803 / 88 77 66*
05402 / 98 55 99-0
WhatsApp

Jetzt auch per
WhatsApp erreichbar!

Das könnte Sie auch interessieren

Hausratversicherung - Spezielle Tarife

Hausratversicherung nie ohne „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“

Viele Versicherer kürzen im Schadensfall die Leistungen und berufen darauf, das der Versicherungsnehmern "grob Fahrlässig" gehandelt hat.

 

Innofima empfiehlt daher generell einen „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“ zu vereinbaren. Mit Vereinbarung dieser Klausel verzichtet der Versicherer auf die oben genannte Leistungskürzung.

 

Zwar sind Verträge mit dieser Klausel ein wenig teurer, jedoch ergibt sich für den Versicherungsnehmer daraus eine deutliche Verbesserung des Versicherungsschutzes.

 

Hausratversicherung

 

 



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.