Rürup-Rente

Basis-Rente (Rürup-Rente)

Die Basis-Rente ist der Grundbaustein für die private Altersversorgung mit Steuerspar-Effekt!

weiter zu unserm Vergleich:
Rürup-Rente

 

 

Mit Innofima® finden Sie schnell und bequem Ihr persönliches Angebot.

 

Der Staat will die private Vorsorge durch die Basis-Rente fördern.

So funktioniert die Basis-Rente:

Für die Basis-Rente zahlen Sie einen einmaligen oder laufenden Beitrag ein und erhalten daraus eine garantierte lebenslange monatliche Rente. Auch Sonderzahlungen bzw. Zuzahlungen sind bei der Basis-Rente i.d.R. möglich.

Zusätzlich erhöht sich die Basis-Rente durch eine Überschussbeteiligung. Die Überschussbeteiligung der Basis-Rente richtet sich nach den erwirtschafteten Überschüssen der jeweiligen Versicherungsgesellschaft.

Die Basis-Rente wird steuerlich gefördert. Mit einem völlig neuartigen Sonderausgabenabzug können die Beiträge zu der Basis-Rente steuerlich geltend gemacht werden.

Für die Basis-Rente geltende Sonderausgabenabzug beträgt für Ledige 20.000 Euro. Für zusammenveranlagte Verheiratete beträgt der Sonderausgabenabzug für die Basis-Rente 40.000 Euro. Dabei können 2006 bereits 62 % der Beiträge für die Basis-Rente abgesetzt werden. Bis 2025 steigt dieser Anteil für die Basis-Rente um 2 %-Punkte jährlich auf 100 %.

Weil die Basis-Rente in der Ansparphase steuerlich gefördert ist, wird schrittweise im Gegenzug auf eine nachgelagerte Besteuerung der Renten umgestellt.

Die Rentenleistungen aus der Basis-Rente sind steuerpflichtig. Bis 2040 ist ein Teil der Basis-Rente allerdings steuerfrei.

Eine in 2006 ausgezahlte Basis-Rente ist zu 52 % mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern. Dieser steuerfreie Anteil sinkt bis 2040 jährlich, bis Leistung aus Basis-Rente voll steuerpflichtig werden.

 

Damit Ihre Basis-Rente gefördert wird muss sie folgende Anforderungen erfüllen:

  • Die Basis-Rente darf ausschließlich der Altervorsorge dienen.
  • Der Rentenzahlung darf bei der Basis-Rente frühestens
  • ab dem vollendeten 60. Lebensjahr beginnen.
  • Die Basis-Rente darf nicht übertragen werden.
  • Die Basis-Rente darf nicht beliehen werden.
  • Die Basis-Rente darf nicht vererbt werden.
  • Die Basis-Rente darf nicht kapitalisiert werden.
  • Die Basis-Rente darf nicht veräußert werden.


Im Rahmen der Basis-Rente können Sie zusätzlich die Versorgung von Hinterbliebenen (Hinterbliebenen-Schutz) mit absichern. Durch den Einschluss einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung ist bei der Basis-Rente auch der Fall einer Berufsunfähigkeit mit abgesichert.

Weiterer Vorteil der Basis-Rente: "Hartz-IV-Sicher“

Die Basis-Rente ist im Fall der von Arbeitslosigkeit vor dem Zugriff durch die Hartz Gesetze geschützt. Daher darf die Basis-Rente also nicht aufgebraucht oder angerechnet werden.

 


weiter zu unserm Vergleich:
Rürup-Rente

 



Kontakt

01803 / 88 77 66*
05402 / 98 55 99-0

Das könnte Sie auch interessieren

Wohngebäudeversicherung - Spezielle Tarife

Wohngebäudeversicherung nie ohne „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“

Viele Versicherer kürzen im Schadensfall die Leistungen und berufen darauf, das der Versicherungsnehmern "grob Fahrlässig" gehandelt hat.

 

Innofima empfiehlt daher generell einen „Verzicht auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit“ zu vereinbaren. Mit Vereinbarung dieser Klausel verzichtet der Versicherer auf die oben genannte Leistungskürzung.

 

Zwar sind Verträge mit dieser Klausel ein wenig teurer, jedoch ergibt sich für den Versicherungsnehmer daraus eine deutliche Verbesserung des Versicherungsschutzes.

 

Wohngebäudeversicherung

 

 



.