Welche Kündigungsmöglichkeiten gibt es in der Kapitallebensversicherung?

Die Leistungen aus dem Versicherungsvertrag werden entweder zum vereinbarten Auszahlungstermin (Erlebensfall) oder bei Tod (Todesfall) der versicherten Person erbracht.

  1. Erlebensfall:
    Damit die entsprechende Leistung an den Versicherungsnehmer ausbezahlt werden kann muß der Original-Versicherungsschein eingereicht werden und eine Bankverbindung angegeben werden.
  2. Todesfall:
    Bei Tod des Versicherten sind folgende Unterlagen einzureichen:
    • eine amtliche, Alter und Geburtsort enthaltende Sterbeurkunde;
    • ein ausführliches ärztliches oder amtliches Zeugnis über die Todesursache;
    • der Original-Versicherungsschein.

Die fälligen Leistungen werden in der Regel an die im Versicherungsvertrag festgelegte bezugsberechtigte Person ausbezahlt.

Sollte für das Bezugsrecht keine vertragliche Regelung getroffen worden sein, so gilt die gesetzliche Erbfolge.



Sie haben Interesse an einer Kapitallebensversicherung?

weiter zu unserm Vergleich:
Kapitallebensversicherung




Kontakt

01803 / 88 77 66*
05402 / 98 55 99-0
WhatsApp

Jetzt auch per
WhatsApp erreichbar!

Das könnte Sie auch interessieren

Hundehaftpflicht bereits ab 39,87 € im Jahr

Sichern Sie sich ab und genießen Sie unseren umfassenden Schutz für alle "Felle"

Die Hundhaftpflicht ist bereits in vielen Bundesländern eine Pflichtversicherung. Top Leistungen und einen hohen Versicherungsschutz erhalten Sie mit unserer Hundehaftpflicht bereits ab 39,87 € im Jahr!

 

Hundehaftpflicht

 

 



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.